Die wichtigsten Gartenarbeiten im Dezember

(aus "Der praktische Gartenkalender 2018")

Zierpflanzen und Allgemeines:

  • Zuleitung für den Außenwasserhahn zudrehen und die Leitung leerlaufen lassen
  • Winterschutz für Immergrüne anbringen
  • bei trockener Witterung Wasserversorgung von Rhododendron und anderen Immergrünen sichern
  • Winterschutz für Immergrüne anbringen
  • Falllaub vom Rasen entfernen; auf Beeten oder unter Gehölzen darf es liegenbleiben
  • Teich winterfest machen
  • Gartengeräte säubern und reparieren

Gemüse

  • vor starken Frösten abernten
  • verbleibende Gemüse wie Feldsalat, Spinat, Lauch, Grün- und Rosenkohl mit Fichtenreisig, Vlies oder Lochfolie schützen
  • Chicorée und Löwenzahn im Keller antreiben
  • Schnittlauch am Fensterbrett

Obst

  • Winterlager kontrollieren, um Ausbreitung von Fäulnis zu unterbinden;
  • tämme der Obstbäume zum Schutz vor Wintersonne bedecken oder kalken

Der bienenfreundliche Garten

Zusammenfassung des Vortrags der Herbstversammlung 2015

von Rosemarie Treml

Bienen benötigen von Frühjahr bis zum Herbst „Blühendes“, auch im Juli und August, dem sog. „Sommerloch“ nach der Obstblüte.
Bienen bestäuben täglich nur eine Sorte, deshalb bringt von Bienen bestäubtes Obst einen höheren Ertrag, hat eine schönere Form und einen besseren Geschmack.

Für den bienenfreundlichen Garten sind besonders empfehlenswert:

Pflanzen:

  • Krokus, Winterling, Schneeglöckchen
  • Märzenbecher, Lungenkraut, Dotterblume, Frühlingsaster
  • Löwenzahn, Raps
  • Pfingstrose (offen, nicht gefüllt)
  • Glockenblume, Braunelle, Vergissmeinnicht, Küchenschelle, Hamamelis
  • Schafgarbe, Indianernessel, Katzenminze
  • Storchenschnabel, Rose, Stockrose
  • Malve, Ringelblume, Cosmehen
  • Ziest,Kugeldistel
  • Sommeraster, Bartblume
  • Mohn, Wegerich, Mädesüß
  • Sonnenblume (offene Blüte, nicht gefüllt
  • Helenium-Arten
  • Tagetes, Sonnenhut, Sonnenblume, Je länger je lieber
  • Borretsch, Kornblume
  • Herbstaster
  • Heidearten, Efeu

mehrjährige Stauden:

  • Silberkerze, Dahlie, Chrysantheme (offene Blüten)
  • Brandkraut, Fetthenne

Kräuter (Lippenblütler):

  • Salbei, Thymian, Ysop, Lavendel
  • Oregano, Zitronenmelisse

Kulturpflanzen:

  • Fenchel, Dill, Malve, Gurke, Kürbis, Kohlarten, Lauch, Rauke
  • Wolfsmilch, Lein, Flachs, Bohnen, Phacelie

Sträucher und Bäume:

  • Himbeere, Brombeere, Weide Fingerstrauch, Weißdorn, Berberitze
  • Kornelkirsche, Weide, Hasel
  • Kirschbaum, Apfelbaum, Rosengewächse
  • Zwetschge, Birne, Aprikose
  • Ahorn, Robinie
  • Essigbaum, Trompetenbaum

Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Hier noch einige weitere allgemeine Tipps:

  • Wiesen stehenlassen, erst abends mähen
  • Wildblumenwiese statt Einheitsrasen
  • im Hochsommer eine Vogeltränke aufstellen
  • Gemüse, z.B. Salat oder Grünkohl auch einmal ausblühen lassen
  • alte Sorten pflanzen
  • offene Blüten (keine geschlossenen Blüten), z.B. Sonnenblume, Pfingstrose, Chrysantheme
  • biologisches Saatgut verwenden
  • keine Forsythien pflanzen
  • keine Hybriden säen / pflanzen

Merkblätter des Landesverbandes

Bitte beachten Sie auch die zahlreichen Merkblätter des Landesverbandes mit zahlreichen Informationen, Tipps und Empfehlungen.